Fluggebiet-Irgersdorf

Fluggebiet Irgersdorf

Allgemeines

Das Hanggelände in Irgersdorf nördlich von Bautzen wird bereits seit vielen Jahren beflogen. Es wurde ursprünglich zugelassen als Hanggelände und Schleppgelände für Gleitschirme und Hängegleiter (siehe auch #Geländeinformation DHV). Derzeit wird es jedoch vorwiegend für den Hangstart genutzt.

Eckdaten und Karte des Startplatzes

Koordinaten Ausrichtung Länge Höhe(n) Kosten
N 51°06’60.00“
E 14°23’04.00“
135° – 180° / 435m / 375m
Δ 60m
/

Wichtige Pilotenhinweise

Das Befliegen des komplexen Geländes wird nur noch in Abstimmung mit einem ortskundigen, erfahrenen Piloten empfohlen.
KEIN FLUGBETRIEB bei Weidebetrieb OHNE Abgrenzung durch einen Zaun zum Start- und Landeplatz!
Bei Weidebetrieb mit Abgrenzung durch einen Zaun zum Start- und Landeplatz ist eingeschränkter Flugbetrieb möglich.
Betreten und Landen im Wildgehege (roter Bereich) ist nicht erlaubt, Schadensersatzforderung möglich.

Die nahegelegenen Wetterstationen #Weifa/Steinigtwolmsdorf und #BuC Wilthen geben Aufschluss über die Verhältnisse vor Ort. Ideale Verhältnisse sind bei einem SO-Wind von 10 km/h bis maximal 20 km/h zu erwarten. Über #Meteo-Parapente sollte zudem ein Blick auf den Höhenwind geworfen werden. Dieser kann durch die besondere geografische Lage über die Lausitzer Berge in mittleren Höhen sehr stark ausfallen. Der Höhenwind sollte maximal 30 km/h in 1000 m Höhe betragen.

Weitere Hinweise findet ihr unten in den Bildunterschriften.

Paragliding Gleitschirm Irgersdorf Sachsen

Bild 1 von 10

Deutliche Überhöhung des Startplatzes (Bildmitte unten) gibt in Richtung Norden einen tollen Blick auf Bautzen frei. Rechts neben dem Ozone-Logo auf dem Tragegurt sieht man den Notlandeplatz. Es empfiehlt sich, diesen vor einem Start zu inspizieren.

Kommentare sind geschlossen.